Wie wird man das Doppelkinn los?

255 Aufrufe 0 Comment

Die unschönen Fettpölsterchen zwischen Kinn und Hals nennen Ärzte Doppelkinn. Dabei handelt es sich um eine Fettansammlung. In den überwiegenden Fällen ist diese harmlos. Die sichtbare Gewebeverformung empfinden Betroffene als Makel. Cremes, eine Gewichtsabnahme und Gesichtsgymnastik richten im Kampf gegen die Fettpölsterchen wenig aus. Die Fett-weg-Spritze, eine Laser-Fettabsaugung sowie VelaShape III® und die Ultherapy® sind wirksame Methoden, die Dermatologen einsetzen, um ein Doppelkinn zu entfernen. Wir stellen die verschiedenen Behandlungen vor.

Wie entsteht das Doppelkinn?

Ein Doppelkinn entsteht zwischen Kinn und Hals. Es besteht aus überschüssigem Gewebe und Fett. Die Fettdepots resultieren aus einer ungesunden Ernährungsweise. Übermäßig ausgeprägtes Hautgewebe entsteht durch einen enormen Gewichtsverlust oder im Zuge des natürlichen Alterungsprozesses. Für das Entstehen der Fettansammlungen sind verschiedene Faktoren ursächlich:

  • Übergewicht verursacht in 90 Prozent der Fälle ein Doppelkinn. Steigern Betroffene ihr Gewicht, ohne dabei Muskeln zu bilden, kommt es zu Fettgewebeeinlagerungen am Körper. Unterhalb des Kinns bildet sich eine Speckfalte. Durch die Überproduktion an Gewebe und die Dehnung der Epidermis vergrößert sich das Doppelkinn.
  • Ein weiterer Grund für die Fettpölsterchen in diesem Bereich ist die genetische Disposition. Diese Form tritt häufig bei sonst schlanken Personen auf. Ein Gendefekt verursacht das übermäßige Einlagern von Fett. Kinder von schlanken Eltern mit Doppelkinn leiden später mit großer Wahrscheinlichkeit ebenfalls an dem Phänomen.
  • Im Zuge des Alterungsprozesses bildet sich übermäßiges Hautgewebe. Durch das Verlangsamen des Stoffwechsels baut der Körper Fettzellen langsamer ab.
  • Ein starker Gewichtsverlust, Drogenkonsum und ein übermäßiger Tabakgenuss fördern das Entstehen des Doppelkinns.
  • In seltenen Fällen sind eine Erkrankung der Schilddrüse oder ein Jodmangel ursächlich. Der Hausarzt klärt ab, ob es sich bei der Haut- und Fettansammlung um eine krankhafte Veränderung handelt.

Welche Methoden helfen gegen ein Doppelkinn?

Die meisten Betroffenen versuchen, das Doppelkinn durch Make-up, einen Bart oder eine neue Frisur zu kaschieren. Auch spezielle Übungen für diese Gesichtspartie, Sport, Massagen und Gymnastik erfreuen sich großer Beliebtheit. Der Effekt ist gering. Bei Personen mit enormem Gewicht hilft eine Reduktion des Gewichtes, um die Fettpölsterchen zu reduzieren. Doch auch hier bilden sich diese nicht vollständig zurück. Einem ausgeprägten Doppelkinn begegnen Schönheitschirurgen mit vier modernen Behandlungsmöglichkeiten. Die Fett-weg-Spritze, die Ultherapy®, eine Laser-Fettabsaugung und VelaShape III® gehören zu den wichtigsten Methoden, um die Fettpölsterchen unter dem Kinn langfristig zu beseitigen. Sie stellen die Kontur zwischen Hals und Kieferwinkel wieder her. Das Ergebnis ist ein wohl geformtes Kinn. In Wien behandeln die Ärzte der Ordination Dr. Wallentin ein unschönes Doppelkinn mit diesen modernen Verfahren.

Mit der Fett-weg-Spritze effektiv das Doppelkinn entfernen

Die Injektionslipolyse eignet sich für gut abgegrenzte, kleine Areale unterhalb des Kinns. Die beste Wirkung entfaltet die Methode bei schlanken Personen. Dabei injiziert der Arzt ein Gemisch aus Alkohol, amphiphilem Phosphatidylcholin und modifizierter Desoxycholsäure in das Doppelkinn. Phosphatidylcholin ist ein Phospholipid und stammt aus der Sojabohne. In Anti-Aging-Cremes gilt das Lipid als Wunderwaffe.

Der Inhalt der Fett-weg-Spritze bewirkt eine Cholesterinsenkung. Das Medikament zerstört die zellmembranbildenden Cholesterinbausteine und gibt die Fettsäuren frei. Diese befinden sich in den Fettzellen. Über das Lymphsystem gelangen sie ins Blut. Der Körper verwendet die Energielieferanten wieder oder scheidet sie über den Stuhlgang aus. Nach der Injektion schleust der Arzt Koffein über eine Lokale Dynamische Mikromassage (LDM) ein, um den Abtransport der gelösten Zellen zu beschleunigen. Für einen dauerhaften Erfolg empfehlen Mediziner bis zu vier Sitzungen. Sie finden im Rhythmus von jeweils vier Wochen statt. Die Wirkung entfaltet sich innerhalb weniger Tage. Nach circa acht Wochen zeigt sich das Endergebnis.

Die Injektionslipolyse ermöglicht ein dauerhaft konturiertes Kinn. Gleichzeitig strafft sie die Haut. Zusätzlich bietet sich eine diätische Ernährung an, um das Fett nicht nur umzuverlagern. Die Behandlung dauert etwa 30 Minuten pro Sitzung. Sie ist nicht schmerzhaft. Im Anschluss entsteht eine minimale Schwellung, die nach etwa drei Tagen abklingt. Die Kosten pro Sitzung belaufen sich in der Ordination Dr. Wallentin in Wien auf circa 300 Euro.

Fett-weg-Spritze (Injektionslipolyse) gegen Doppelkinn bei Dr. Wallentin in Wien

Mit dem VelaShape® III die Fettpölsterchen am Kinn entfernen

Zu den modernsten Methoden, das Doppelkinn zu entfernen, gehört VelaShape® III. Das Verfahren kombiniert bipolare Radiofrequenzenergie mit Infrarot und einer Vakuummassage. Dazu bearbeitet der Arzt die betroffene Partie mit einem Handstück. Während der Behandlung erwärmen sich das Hautgewebe und die Fettzellen in den tieferen Schichten. Durch die Wärme schmelzen die Fettzellen. Gleichzeitig regt sie die elastischen Fasern und Kollagene an, wodurch sich die Haut strafft. Infrarot verbessert sich die Durchblutung, damit der Körper die geschmolzenen Fettzellen schneller abtransportiert.

Direkt nach der Behandlung ist die Haut straffer und fester. Bei den meisten Patienten reichen drei Sitzungen aus, um das Doppelkinn zu entfernen. Alle zwei Wochen wiederholt der Arzt die Therapie. Jede Behandlung dauert circa dreißig bis 120 Minuten. Es entstehen keine Ausfallzeiten. Alle sechs Monate frischt der Arzt die Behandlung auf. Sie ist schmerzfrei. Die Kosten in der Ordination Dr. Wallentin beginnen bei 250 Euro pro Sitzung.

Doppelkinn entfernen mit VelaShape® III bei Dr. Wallentin in Wien

Wirksame Ultherapy® zum Straffen des Doppelkinns

Bei dieser nicht-invasiven Methode transportiert das Gerät hochfokussierte Ultraschallsignale in das Bindegewebe. Dort entsteht Wärme, die in den tieferen Hautschichten die Kollagenproduktion ankurbelt und Fettzellen zerstört. Die Kollagene helfen der Haut, sich selbst zu reparieren und straffen das Bindegewebe. Mithilfe der „DeepSEE“-Technologie wählt der Arzt die zu behandelnden Stellen exakt aus und gibt die Schallimpulse präzise ab. Das Verfahren erwärmt das Hautgewebe auf bis zu 70 °C. Bei dieser Temperatur denaturieren die Kollagene.

Das Resultat der Ultherapy® sehen die Patienten nach drei bis sechs Monaten. In dieser Zeit entstehen durch die körpereigenen Heilmechanismen neue Kollagene, die der Haut neue Elastizität verschaffen. Bereits nach dem Eingriff sehen Patienten eine leichte Verbesserung. Diese Methode eignet sich für Patienten mit vermehrten Fettansammlungen im Bereich des Kinns, die sich gleichzeitig eine Straffung der Partie wünschen. Durchschnittlich benötigt der Arzt nur eine Sitzung, um das Doppelkinn langfristig zu entfernen. Sie dauert zwischen sechzig und neunzig Minuten und ist nicht schmerzhaft. Die Behandlung schädigt die Haut nicht, sodass keine Ausfallzeiten entstehen. Eine Auffrischung empfiehlt sich nach einem halben Jahr. Die Kosten in der Ordination Dr. Wallentin beginnen bei 1.500 Euro.

Doppelkinn entfernen mit Ultherapy® bei Dr. Wallentin in Wien

Mit einer Laser-Fettabsaugung das Doppelkinn beseitigen

Zu den effektivsten Behandlungsmethoden gehört das Laser-Fettabsaugen. Die Methode kombiniert eine Fettabsaugung mit einer Gewebestraffung mittels Nd: YAG-Laser. Das SmartLipo®-Verfahren sorgt nach einer Fettabsaugung für die Feinarbeit. Mit dieser Methode konturiert der Mediziner den Kieferwinkel und verhilft Betroffenen zu einer schöneren Kinnpartie. Der lang gepulste Nd: YAG-Laser zerstört unter dem Kinn gezielt Fettansammlungen. Gleichzeitig strafft er das Unterhautfettgewebe. Bei der Laserlipolyse führt der Arzt im Anschluss an eine lokale Anästhesie einen winzigen Laser in die betroffenen Hautgebiete ein. Ein fokussierter Laserstrahl durchbricht die Membranen der Fettzellen, schmilzt diese und setzt sie anschließend frei. Bei geringen Fettansammlungen baut der Körper die geschmolzenen Fettsäuren selbstständig ab. Größere saugt der Arzt zusätzlich mit der Kanüle ab. Gleichzeitig strafft der Laser das Bindegewebe und regt die Bildung neuer Kollagene an.

Im Gegensatz zum klassischen Fettabsaugen entstehen weder Narben, Blutergüsse noch Schmerzen. Die Behandlung erfolgt ambulant und bringt geringe Ausfallzeiten mit sich. Der Eingriff dauert bis zu sechzig Minuten. Die Einstichlöcher verklebt der Arzt im Anschluss. Für zwei Wochen tragen Patienten nachts ein Kompressionsmieder. In der Ordination Dr. Wallentin kostet die Lasertherapie ab 3.000 Euro. Eine Sitzung reicht aus, um das Doppelkinn dauerhaft zu entfernen. Bei einer Nachkontrolle überprüft der behandelnde Arzt die Ergebnisse.

Laser-Fettabsaugung gegen Doppelkinn in Wien bei Dr. Wallentin

Schönheitsbehandlungen in Wien bei Dr. Doris Wallentin

Die Allgemeinmedizinerin Dr. Doris Wallentin ist seit zwanzig Jahren in der ästhetischen Medizin tätig. In ihrer Ordination Dr. Wallentin in Wien bietet sie verschiedene Behandlungen an, um ihren Patienten zu einem jüngeren, strafferen und besseren Aussehen zu verhelfen. In der Praxis wenden sie und ihr Team die modernsten Technologien an, um Patienten mit den effektivsten Methoden zu behandeln. Neben nicht-invasiven Therapien bietet die Ordination Behandlungsmethoden aus der ästhetischen Chirurgie an. Vor jedem Eingriff erfolgt ein intensives ärztliches Beratungsgespräch mit eingehender Untersuchung. Während diesem klären die Mediziner über verschiedene Ansätze der Behandlung auf und nennen sämtliche Vor- und Nachteile inklusive Risiken und Nebenwirkungen. Am Ende des Gespräches erhalten Patienten einen Kostenvoranschlag für die gewünschte Behandlung. Die Ordination bietet die oben genannten vier Therapien zum Entfernen des Doppelkinns an. Das medizinische Team kümmert sich um alle Belange der Schönheit. Hier erhalten Kunden neben Liftings und Peelings, Botox®-Behandlungen, Haarentfernungen, Oberarmstraffungen, ein Lipofilling, Fettabsaugungen, Baudeckenstraffungen und vieles mehr.

Fazit: Mit vier wirksamen Therapien das Doppelkinn entfernen

Um den Fettpölsterchen zwischen Kinn und Hals auf den Leib zu rücken, galt die klassische Fettabsaugung lange Zeit als Wundermittel. Diese verursachte jedoch Schmerzen, Blutergüsse und im schlimmsten Fall Narben. Viel schonender ist das Laser-Fettabsaugen. Mit diesem Verfahren schmelzen Mediziner mittels Laserstrahl und einem winzigen Einstich in die betroffenen Hautbereiche die überschüssigen Fettzellen. Im Anschluss saugt der Arzt diese ab. Diese Methode ist die effektivste. Nach nur einer Sitzung ist das Doppelkinn verschwunden. Die Fett-weg-Spritze schmilzt Fettzellen mittels Injektionslipolyse. Bei dieser Methode baut der Körper die zerstörten Fettzellen nach und nach ab. Das Endergebnis zeigt sich nach acht Wochen. Dr. Wallentin benötigt bis zu vier Sitzungen für eine dauerhafte Entfernung des Doppelkinns.

VelaShape® III kombiniert Infrarot mit bipolarer Radiofrequenzenergie und einer Vakuummassage. Das Gerät schmilzt die Fettzellen, die der Körper im Anschluss abbaut. Nutzt Dr. Wallentin diese Methode benötigt der Patient drei Termine. Nach einem halben Jahr erfolgt eine Auffrischung. Die Ultherapy® schleust fokussierte Ultraschallwellen in den betroffenen Bereich. Diese zerstören die Fettzellen mittels Wärme und regen die Kollagenbildung an. Nach einer anfänglichen leichten Straffung sehen Patienten erst nach drei bis sechs Monaten signifikante Ergebnisse. Hier ist nur eine Sitzung notwendig sowie eine Auffrischung nach sechs Monaten.

Datenschutzinfo